PEGIDA

a

Wie bei den Montagsdemos braucht es etwas Zeit um ein Bild zu erhalten was da wirklich passiert . Ich war 2 x da und immer noch ist mir nicht recht klar welches Stimmungsbild sich dadurch ausdrückt.
Entsorgen die Rechten das Hackenkreuz um sich auf EU-ebene zu einem neuen Faschismuss zu organisieren oder werden hier Leute mit etwas konservativen aber auch sehr kritischen Fragen mit dem “ Nazi Hammer “ ausgegrenzt und defamiert ?

Was mir auffällt ist die Stategie der Massenmedien:  suche die dümmsten Kommentare die du so finden kannst und zeichne damit ein Bild von geistig minderbemittelten braunen ausländerfeindlichen Idioten.  Offene und ehrliche Debate : Fehlanzeige wie damals mit dem aufkommen der Monatgsdemos.
Da es nicht ganz leicht ist Quellen aus dem PEGIDA Lager zu finden die es lohnen mal gelesen zu werden hier mal ein paar links die ich gefunden habe :

pegida-positionspapier
brief-an-merkel-wegen-volksfeindlicher-neujahrsansprache/18747

text als txt file : Pegida-brief-an-merkel
holger-strohm-die-hegemonie-der-usa-die-rolle-deutschlands

Es verbleibt aber auch hier das Gefühl das etwas inzeniert wird.  Läuft es aus Sicht der Stategen in USA nach Plan oder ist PEGIDA ein ungewoltes Ärgerniss in der Politik von “ Teile und Hersche“ und der Neuordnung der Welt ? Islam als neues Feindbild zu inszenieren dabei hilft die PEGIDA sehr schön mit.

Wird sie sowas erreichen ? :

pegida-a

Ein Vortrag den ich voll unterschreiben kann auch wenn er die möglicherweise verdekte instrumentalisierung nicht mit denkt  wurde gehalten von Prof. Dr. Werner J. Patzelt, Institut für Politikwissenschaft, TU Dresden.

Aus dem Flyertext :

“ Am kommenden Dienstag startet das Bildungsforum Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung

eine Vortrags- und Diskussionsreihe zur „PEGIDA“-Protestbewegung.
An drei aufeinanderfolgenden Abenden wollen wir dabei die Begrifflichkeiten hinterfragen,
mit denen die Organisatoren zuletzt etwa 18.000 Menschen mobilisierten.
Wie könnte aufgeklärter europäischer Patriotismus aussehen und was prägt unsere abend-
ländische Kultur? Spielt der Islam in Sachsen überhaupt eine Rolle – oder wird Religion
allgemein als Bedrohung wahrgenommen? Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam
mit Ihnen und unseren Referenten diskutieren.

PE – Patriotische Europäer? Prof. Dr. Werner J. Patzelt, Institut für Politikwissenschaft, TU Dresden
gi  slamisierung? Gordian Meyer-Plath, Präsident des Sächsischen Verfassungsschutzes Daniel Roters, M.A., Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie,Westfälische Wilhelms-Universität Münster
da   abendlandes?  Prof. Dr. Karlheinz Ruhstorfer, Institut für Katholische Theologie, TU DresdenDie Veranstaltungen finden statt im Festsaal der Dreikönigskirche – Haus der Kirche Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

( Flyer zur Veranstalltung als  PDF hier >>> patzelt-pegida )