Madukar – Selbstsucht und sexuelle Gier ?

Nabala teilt Madukar ? Also ich dachte fast so etwas gehört zu haben :  auf dem Forum Erleuchtung gab es einen Konsens, dass der sexueller Missbrauch junger Schülerinnen in der Advaitaszene thematisiert werden sollte.
Ist dir egal ? Schaust du weg ? Nicht gewusst ?

( fragt Joe auf facebook )

  • Gabriele Nabala Kraus Das Leben stellt sich für alles zur Verfügung in allen möglichen und unmöglichen Farben und Formen. So ist auch Madhukar für mich eine Form und eine Farbe davon und der tiefe Ausdruck von ihm ist Liebe, Wahrheit, Frieden, Stille – und das teile ich.
  • Joe Schraube Liebe Nabala, du schreibst : „Das Leben stellt sich für alles zur Verfügung in allen möglichen und unmöglichen Farben und Formen“ auf meine Anfrage ob du nichts von den Missbrauchs Fällen mitbekommen hast. Im Idealfall umarmen sich Weisheit und Mitgefühl. Ich halte es für nicht sehr weise einen Lehrer zu like en, der im wesentlichen aus Selbstsucht und sexuelle Gier herraus handelt – oder sihst du das anders ?
  • Edgar Hofer „Sexueller Missbrauch“ ?? Madhukar?
    Das ist ein Straftatbestand in Deutschland und „als Verbrechen strafbar“.
    Siehe Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch

    Ich finde, wenn man sowas behauptet, sollte man da schon entweder einen Link haben, eine Verurteilung des Täters vorweisen können, oder wenn man nähere Kenntnisse hat, diesen eben anzeigen. Hast du da nähere Infos Joe Schraube ? In Google findet sich bzgl „Sexueller Missbrauch“ und „Madhukar“ kein einziger Treffer.

    Generell finde ich, man sollte da wohl persönliche moralische Vorstellungen einerseits, und strafbare Handlungen andererseits, nicht durcheinanderbringen und auch entsprechend klar unterscheiden, auch in den Worten, die man da wählt.
  • Gabriele Nabala Kraus lieber Joe,
    bevor ich jemand an den Pranger hänge, was hier sowie so nicht mehr möglich ist, überprüfe ich erst die Gegebenheiten. Habe noch nicht 1x mit jemand gesprochen, der erzählt hätte, von Madhukar missbraucht worden zu sein. Auf Gerede gebe ich nichts – schade, dass ich diese wunderschöne Zen Geschichte über Erzählungen über andere nicht habe – die würde so gut passen. love – only love
  • Joe Schraube Lieber Edgar, hier wird der Begriff etwas anders benutzt : „Der sexuelle Missbrauch habe für die Patienten „massiv negative“ Auswirkungen, sagte die Psychologin. Durch die sexuelle Beziehung würden fast 90 Prozent der Patienten traumatisiert. “ Quelle : http://www.welt.de/…/Viele-Therapeuten-vergreifen-sich…
    Das Verhältniss von Patientinnen und Therapeut ist etwas ganz aneres ? Ist es das ? In Beiden Fällen gibt es ein starkes Machtgefälle und es lässt sich sehr leicht manipulieren.
    Ich habe auf dem Kongress aus 1. Hand Dinge erfahren die meine Befürchtugen noch übertreffen und du hast auch recht, dass man so etwas besser auspackt wenn man eindeutige Belege hat. DAs die Opfer lieber nicht ins Rampenlicht gezogen werden wollen versteht sich auch. Andererseiits ist es ja schon allgemeines Wissen, das Madukahr alles was irgetwie weiblich und atraktiv ist und breit in ihm einen Erwachten Meister zu sehen zum „private darshan“ einläd. Wie ist das Edgar, gibt es in der Tantra Szene ethische Orientierungen was das Leherer – Schüler verhältniss angeht ? Frage an dich Gabriele Nabala Kraus: wo ist die Grenze oder gibt es keine ? Kein Leherer kein Schüler ? und wo nicht der Sex mit körperliche Gewallt durchgesetzt wird ist alles ok ?
    Wenn ich auf Dreck unter dem Teppich hinweise wird das von dir genau so geliebt wie Harmonie und entspanntes miteinender ?
    Der ehemalige Bodygard von Osho in dem Film GURU gefällt mir sehr gut und sehr gern versuche ich meinen Weg von Geradlinigkeit und Aufrichtigkeit so zu gehen wie ich es vermag.

    Sexuelle Handlungen zwischen Therapeut und Patient…
    welt.de
  • Gabriele Nabala Kraus „Wer frei von Schuld ist, werfe den 1. Stein“.
  • Andreas Döring Bin sehr beim Joe. Bei Nabala fällt mir eben das auf: obsolete Floskeln, um keine klare Haltung einnehmen zu wollen/müssen/können. Wohlfühl-Spiritualität. So erkläre ich mir auch meinen kritischen Kommentar neulich, der wohl von Dir, Nabala, gelöscht wurde. Tja …. aber kein so leichtes Thema, verstehe schon. Geradlinigkeit und Aufrichtigkeit scheinen mir immer noch gute männliche Domänen zu sein. Oft. Der weiche, leichte Weg passt eben doch nicht immer
  • Pavlo Tse ach ja…ich war mal (mit meiner damaligen Freundin) bei einem Satsang mit Madhukar… dannach sind wir uns beim Mittagessen begegnet. Madhukar hatte eine Frau bei sich, die aber hier nicht wie ein abgeneigtes Opfer aussah…(hinterher beschwert man sich ja immer gerne…wenns anders gelaufen ist als frau/mann sich das so vorgestellt hat) . Auch meine Freundin wurde Unruhig …Schließlich saß da ein (erfolgreiches) Alphatierchen vor Ihr (und auch noch mit dem Thema Erwachen gezeichnet) ;-))
  • Pavlo Tse Aber so wie ich gehört habe soll er jetzt in festen Händen sein? ;-))
  • Edgar Hofer Hallo Joe Schraube, da du mich direkt gefragt hast von wegen „Tantra Szene“: Ich bin in keiner „Tantra-Szene“. Aber es gibt verschiedenste tantrische Traditionen, sowohl solche, wo Lehrer und Schüler absolut nichts miteinander körperlich zu tun haben (meist weißes Tantra, wo Sexualität ohnehin nicht direkt vorkommt), aber auch viele Traditionen, wo ein solche Begegnung und Energieaustausch total üblich und sogar als Übertragung gewollt ist. Einer der bekannteren westlichen Tantralehrer, Daniel Odier, wurde so auch von seiner Meisterin Devi sozusagen „persönlich“ in all diese Formen eingeweiht. Und sowas war in Indien nicht die Ausnahme, sondern die Regel, und manche glauben auch, dass es gar nicht anders geht, tantrisches Shaktipat (Kundalini-Erweckung) steht genau in dieser Tradition.

    Was nicht heisst, ob ich das nun ethisch-moralisch gut oder nicht gut finde. Aber ich habe selbiges in meinen ersten Jahren genauso gelebt und weitergegeben. Erwacht sein bedeutet ja nicht, daß man plötzlich nun keinen Sex mehr hat, auch wenn es auch enthaltsame Phasen gibt, klar. Aber mit wem sollte man, wenn nicht mit solchen, die auch an tantrischem Energieaustausch interessiert sind? Normaler Sex ist da einfach uninteressant, rammelnder Kaninchensex ist dann nicht mehr.

    Auch Sex steht dann im „heiligen Dienst“. JEDE Begegnung steht dann im „heiligen Dienst“. Oder meinst du, ein spiritueller Lehrer wie Madhukar dürfe dann nur mehr zu Nutten gehen ? Wie soll das funktionieren ?? Manchmal sind solche Vorstellungen schon sehr….. unausgereift. Weltfremd. Und vor allem moralinsauer und spießig. Letztlich körper und sexualfeindlich. „Ein Meister dürfe keinen Sex mehr haben“, so kommt das rüber. Und falls ja, dann: mit wem? Nur mit Fremden? Glaubst du echt, man steht vom Stuhl auf, geht auf Aufriss, und verheimlicht da dann am Besten, „bewusst“ zu sein und tut auf „Otto normal“ ?

    Lachhaft ist das, diese Vorstellung, sorry. Ansonsten akzeptiert man wie selbstverständlich, dass Satsang ja „immer und überall“ ist – aber beim Sex und bei der direktesten und intimsten Begegnung des menschlichen Seins und des Selbstes mit sich selbst soll er da auf einmal aufhören??

    (Nabala möge mir verzeihen, hier auf ihrem Profil mit anderen rumzudiskuttieren, ist eigentlich nicht meine Art, und auf meinem eigenen Profil würd ich das auch gar nicht so wollen oder solch üble Nachrede dulden…).
  • Edgar Hofer Ne, glaub ich auch nicht. Er schaut ja auch nicht schlecht aus, also andere Frauen werfen sich Typen wie Berlusconi an den Hals, wegen paar Millionen, und da stören dann auch 60 Jahre Unterschied nicht. Da find ich, ist Frau bei Madhukar wohl besser aufgehoben.

    Ich seh ihn eher als Popstar, und so sollte man das auch betrachten, find ich. Ein Popstar mit Groupies. Ne völlig normale Sache das. Wird halt angehimmelt, wie viele andere auch. Das passiert aus unterschiedlichsten Gründen… bei Männern, bei Frauen. Früher reichte es, ein Arzt zu sein, heutzutage sind die Frauen halt eher an Erleuchtung interessiert, als an weißem Kittel. Geschmäcker sind ja auch verschieden. Andere mögen Sportler.

    Und vielleicht kommen ja integrale Tischler irgendwann in Mode, also Joe ist ja auch nicht so unattraktiv, und die Haarpracht geht ja auch schon in madhukarsische Richtung… das passt ja schon…. die Frauen kommen sicher auch noch… halt integrale… muss man mehr mit denen reden…. Annabelle und so… (sorry, späte Uhrzeit, da beginnt dann immer meine pöze Phase – ich sollt schlafen gehn…. gute n8 ).
  • Pavlo Tse das mit dem Popstar hab ich vorhin auch fast gepostet…dennoch gibt es dann sicher auch die Schattenseiten…leugnen sollte man das nicht.
  • Edgar Hofer Ja, die gibts sicher. Die Schattenseiten. Meistens dann am Morgen danach… „wer bist denn du – und tschüss“ usw …. – aber Missbrauch ist das (noch) nicht. Vielleicht in 50 Jahren, wenn wir dann ne amerikanische Kolonie sind … – und die Männer ausgestorben, äh, integral mein ich, äh, integriert. Oder interniert.
    (Zudem stehen die ja ohnehin auch alle voll auf Schattenarbeit; also so gesehen… passt das ja) (ich sagte ja, um diese Zeit wär ich böse… bin schon weg…. war nie da…..)
    (ne, geb dir recht; „die Schattenseiten eines Popstarlebens“; endless stories aus gebrochenen herzen…. „und ich dachte ich wäre die einzige“ usw usf …)
  • Pavlo Tse ich sehe das mit dem Erwachen/Erleuchtung auch grundsätzlich ein wenig anders als mit Therapie…Therapeut/Patient..geht schlecht… es sei denn beide seiten sind recht gut entwickelt… Obwohl man wiederum in der Therapie vielleicht das heimlich sucht..was man dann im Erwachen findet… letztlich gehts ja auch um Freude…die eine ist halt bedingt, die andere unbedingt… und da sind sich ja wieder Erleuchtung und Sex näher…
  • Joe Schraube Danke Edgar für deine Antwort, gefällt mir (wie so oft ) recht gut was du schreibst. Du thematisiertst die Frauen die sich Madhukar wie einem Berlusconi an den Hals werfen und die Gefühle am Morgen danach wenn sie vom Meister abgelegt werden und die nächste drann ist. Man könnte das so locker sehen, dass die Mädels schon irgentwann den Unterschied zwischen jemanden mit einer narzistischen Persönlichkeits Störung und jemanden der wach, present und liebevoll ist erkennen werden. Insofern kann man Madhukar als jemanden verstehen, der sich als Erfahrungsraum für Reinszenierung für Vaterthemen aller art anbietet. Doch wo bleibt die Liebe ? Wo bleibt die Kompetenz mit Entwicklung und Trauma umzugehen ? Was motiviert wenn selbstsucht und gier noch so aktiv sind ? Und damit komme ich zum Impuls der mich hat den Kommentar posten lassen : Wie verhalten sich Leherer wie du und Nabala ( die ich sehr schätze ) wenn es solche Tendenzen im Feld gibt ? Wilber sagte mal Kritik hat spirituellen Wert – ich denke in dem Sinne das man Erkennen kann wo noch Knöpfe sind die Gedrückt werden oder wo sich pseudowache Bequemlichkeiten des nicht-Hinsehens entwickelt haben. Insofern danke euch für den Austausch.

    Lektüre zum Thema : „
    Spirituelle Arroganz oder innere
    Ethik aus der Stille?“
    http://www.connection.de/pdf/Madhukarkapitel.pdf
  • Samsara Beständiges Wandern Egal ob er dies nun getan hat oder nicht,ich werde keinen Stein nach ihm werfen.
    Weil ich ihn ,egal ob er es getan hat oder nicht,ihn nicht beurteilen , verurteilen,und ihn schuldig sprechen möchte.
    Dieses Recht habe ich nicht,selbst wenn er es getan hätte.
    Und das sage ich, obwohl ich selbst mal benutzt wurde.
    Hab da eher Mitgefühl und frage mich eher wenn Menschen dies tun.
    Was haben sie selbst erlebt, um so was zu tun ?
  • Edgar Hofer Danke, Joe, fürs liebe Feedback und die Blumen. Ich mag deine provokative Schreibe ja auch (oft), und macht auch einfach Spass, da dann gern die relativierende Gegenposition einzunehmen…

    Wenn wir die Thematik in einer Diskussionsgruppe führen würden, wär mir aber irgendwie wohler, fühl mich da grad eher bissl als Spammer, Nabala hat hier ja keinen Thread eröffnet mit Thema „Missbrauch von Gurus“ o.ä. – sondern ein schönes Bild mit einem spirituellen Spruch, klassischer kann eine Themenverfehlung (oder gar ein Themenraub) letztlich gar nicht sein.

    Wenn wir also von Missbrauch sprechen… auch das ist Missbrauch… Missbrauch eines fremden Profils für eigene Themen und Feldzüge… für Herabwürdigung anderer Menschen, die nicht hier sind, um sich zu wehren. Und das ist einer der wenigen Gründe, warum ich dann trotzdem schreib, so einfach bissl stellvertretend, sozusagen. Um dieser Art Missbrauch und auch subtilen Verleumdung, die hier gerade geschieht, bissl was entgegen zu stellen. Ich fühl mich da bissl solidarisch, gar nicht so sehr mit Madhukar, eher mit Nabala, dass man sozusagen „angegangen“ wird, wenn man in FB ein Bild von jemandem postet, wo ein anderer meint, das wäre ein „no go“ und „zur Rechenschaft auffordert“. Also so tief ist Madhukar find ich noch nicht gesunken, dass das dies rechtfertigt.

    Ansonsten, von dir, Joe, weiss ich noch, dass du Eckhart Tolle Fan bist oder warst, und auch in der Ken Wilber Szene mitspielst (glaub ich, oder?). Einer der wichtigsten Lehrer Tolles war der australische tantrische Meister Barry Long, und der Lehrer von Ken Wilber war der kalifornische Guru „Adi Da“. Wie kannst du das vereinen ? Und hier gleichzeitig Nabala sozusagen „angehen“, dass sie einiges an Madhukar (auch) gut findet ?

    (zur Info für Nichtwissende: Barry Long war – ein von mir übrigens sehr geschätzter – tantrischer Meister, der zu jener Kategorie gehörte, der seine Schülerinnen da sozusagen „exclusiv“ lehrte…. – in den 80ern und 90ern war sein Buch „Sexuelle Liebe auf göttliche Weise“ unter der Hand „einführende Pflichtlektüre“ für jeden Mann, der mit einer Tantrikerin ins Bett wollte. Und Adi Da wiederum, der Guru von Ken Wilber und auch von David Deida, der hat in den 70ern viel Geld von seinen Schülern genommen, sich eine Insel in der Südsee gekauft und die restlichen 30 Jahre seines Lebens dort mit 20 Schülerinnen verbracht – natürlich als einziger Mann dort…. – gegen diese beiden verblasst dann selbst Madhukar zu einem zölibatären katholischen Priesterschüler…. ).
  • Edgar Hofer Ansonsten:
    Doch wo bleibt die Liebe ? Wo bleibt die Kompetenz mit Entwicklung und Trauma umzugehen ? Was motiviert wenn selbstsucht und gier noch so aktiv sind ? Und damit komme ich zum Impuls der mich hat den Kommentar posten lassen : Wie verhalten sich Leherer wie du und Nabala ( die ich sehr schätze ) wenn es solche Tendenzen im Feld gibt ?
    Zum letzten Satz: Sicherlich nicht so, daß ich mir anmassen würde, anderen vorzuschreiben, wie sie zu leben haben.
    lg, Edgar
  • Edgar Hofer Wobei, und das darf man nicht vergessen, @ Pavlo Tse: Wenn es so wäre, dass da wirklich „nix passiert“ (muss ja nicht gleich ne ganze Erleuchtung sein), dann würde auch so ein Madhukar recht schnell alleine im Saal sitzen…. –

    … dem ist aber nicht so, seine Anhängerinnen bleiben durchaus länger dabei und werden nicht weniger …. (ein im Bett versagender Guru würde sehr schnell zum Gespött seiner Anhängerschaft werden und unter der Hand würden dann ganz andere Dinge erzählt werden) …

    Und ich glaube, das wirkt dann auf manche Männer noch viel bedrohlicher, als wenn er einfach nur ein kränkender enttäuschender Schlappschwanz wäre.

    Ja, wird sicher ein paar einzelne Enttäuschte geben. Die gibt es immer. Und die erzählen dann sicherlich auch die genüsslichst ausgeschmückten einseitigen Geschichten bei denen er ganz sicher nicht gut wegkommt, logisch. (Wobei Ent-Täuschung ja auch zu seiner Jobbeschreibung mit dazu gehört…)
  • Edgar Hofer Da gabs mal auch einen Skandal um Ramesh Balsekar. Er hat seine Schülerinnen angeblich sexuell belästigt. Und das ging so:

    Er war schon um die 90 und vielleicht auch schon bissl senil, drum konnte er sich offenbar nicht dagegen wehren, als ihn eine ergebene Schülerin unbedingt massieren wollte….. offenbar nackt, oder fast nackt, ich war ja nicht dabei. Und er bekam dabei offenbar eine Errektion. Er hat sich also gereckt, und sie hat nicht damit gerechnet gehabt. War ein riesen Skandal. Grad, dass es nicht hiess, der 90jährige Balsekar mit seinen vielleicht 50-60 Kilo hätte die 100Kilo-Frau vergewaltigt.
    Wenn man solche Geschichten kennt….. da relativiert sich dann einfach alles. Die nageln dich auch noch mit 120 an die Wand, äh, ans Kreuz.
  • Gabriele Nabala Kraus Lieber Edgar, tobt euch nur aus hier, wenn ich es nicht mehr mag, drück ich einfach die Löschtaste
  • Gabriele Nabala Kraus …. der stille Geist ist in Frieden ….
  • Joe Schraubehm du empfindest das als „Missbrauch eines fremden Profils“ ja in der Tat ist es unglücklich das das klassische alte Forum fast tot ist und nun Kontroverse und Geplauder sich in fb Gruppen und auf Seiten abspielt. Das wir im Profiel von Nabala sind – stimmt das wird of nicht so bewusst wenn in einem streem von posts so an mir vorbei ziht. Also potentiell kontroverese Themen lieber in Gruppen. Ok guter Punkt. Was mir auffällt das mein Post auch auf sehr eigene weise von dir und Nabala verstanden wird. Namala Spricht von „steinigen“, dabei hat gerade Aufklärung und und auf einer Ethik gegründes Handeln diese brutale Praxis der “ Rechtssprechung “ abgelöst. Ob ein Satsanglehrer Verantwortung hat und was etische Mindeststandards sind …. diese Frage darf doch gestellt werden – oder besser nicht? Es scheint mir so als ob diese Frage aber gar nicht auf diesel Level gehört wird denn du Schreibst : „…. Sicherlich nicht so, daß ich mir anmassen würde, anderen vorzuschreiben, wie sie zu leben haben. ……“ Auch wenn du mir „private Feldzüge“ unterstellst, könnte man meinen das ist auch eine Strategie mit dem Thema nicht wirklich ganz frei umzugehen. Ums klar zusagen es geht mir nicht um Madhukar, ich habe Nabala gefragt ob sie nicht Bedenken hat jemanden wie ihn zu liken. Du antwortest “ so schlimm ist es nun auch nicht “ ok, das ist doch eine Antwort und damit hat sich die Sache eigentlich auch schon. Alle weiteren Wellen sind hier wirklich fehl am Platz da sollte alle die noch weiter gehen wollen an einen geeigneten ort wechseln – da binn ich ganz mit dir.
  • Gabriele Nabala KrausSilence underlies all things,
    and this is why it is the most powerful of all.
    Once the silence of the master has touched you,
    you will never again allow yourself to lose your
    composure because of other sounds.
    You have realized:
    „I am the silence that is my master.“

    Sri Madhukarji

    Source: „Oneness“ by Madhukar
    Photo: Darshana
  • Andreas Döring Habe das zur Kenntnis genommen. Und dort, wo Philosophie aufhört, dem Niemandsland, fängt dann die Psychologie doch wieder an. Die Suche und auch das Finden sinnvoller Ausrichtungen und Anempfehlungen. Gilt auch für Satsang und Nondualität. Also, im Sinne einer Kant’schen Ethik – einer allgemein zu empfehlenden „Gesetzgebung“ – ich habs auf meinem vorherigen Kommentar zusammengefasst. Danke Pavlos
    den rest der posts fand ich dann recht oftopic  ……
    ########################