blog Politik

Holacracy ?

holacracy

Joe Schraube Das was an der Holacracy gut ist ist genau das was sie geklaut haben. Von einem Niederländer der das Soziokratie genannt hat. Das was neu und eigen ist ist genau was mir unglaublich auf den Zeiger geht : Das massive Vermarkten einer aufgeblasenen Idee – eines Konzeptes. TM …..

Ich habe den Versuch Holokratie im Integralen Forum einzuführen gut erlebt und ….. na ja will keien Romane schreiben. Diese massive Gier nach Geld und Erfolg im Neoliberalen Sinne verkleistert die Gehirne und Herzen. Dahinter steht ein Systhem von Kursen, Zertivikaten … money money …. Ich hoffe das wir die Kapitalismus und US typische überheblichkeit, Groskotzigkeit und Aroganz bald mit einer Ladung aus open source und CC Lizens denken runterspühlen. – ganz Erfolgreich !

Joe Schraube sory das ich nur rummotze aber den Neoliberalismus spirituelle anzupinseln ist peinlich egal wie perfekt und gut gemacht die Webseiten aussehen die das versuchen. Wenn die 85 reichsten Menschen der Welt wissen wollen was 3,5 milliaren Menschen wollen so braucht es keine Holokratie. Ich plediere für 85 finale Rettungsschüse um uns von den Geiselnehmern unserer Gesellschaft zu befreien. 85 Tote auf der Einenseite und das Vermögen von 3,5 Milliarden Menschen auf der anderen seite das frei wäre für Schulen, Medizin und Bildung. Sory …. aber die Leader und Manager unsere Zeit sind keien Helden sie sind kriminell – die die das nicht sind wie Gein Götz Werner wissen was sie zu sagen und zu tun haben.

in reaktion auf :

Holacracy ist nichts für Memmen
aaronbolte.de
Holacracy und seine artverwandten Leadership-Ansätze sind eine Einladung an alle Unternehmer und Entscheider dieser Welt, den nächsten, großen Schritt zu tun. Warum dieser Einladung fast niemand fo…
  • Matthias Ruff es räumt die Kommunikation auf, in meiner Erfahrung…es hilft das wichtige Thema rollenklarheit umzusetzen….es hat aber auch noch luft nach oben und könnte noch an der vermittlungskunst gearbeitet werden, es zugänglicher zu machen…
  • Peter Ahlhorn hmm der weg der dort erwähnt wird, beschreibt ganz gut den, den ich seit Mai 2013 gehe.
    Am Anfang stieß ich häufig auf Unverständnis, doch nach kurzen Phasen der Auseinandersetzung bekomme ich immer häufiger und vermehrt die Rückmeldung, dass es etwas ist was „uns Menschen“ fehlt….
  • Carla Kleinjohann Holacracy kenn ich jetzt nicht persönlich..- finde die Beschreibung allerdings gut auf den Punkt gebracht. @Matthias: In der Tat, es ist eine Herausforderung, diese Sichtweise zu vermitteln…wobei es auf das Bewusstseinslevel und die Offenheit des Gegenübers ankommt, mit dem man es zu tun hat. Hatte dazu grad heute Morgen selbst eine interessante Erfahrung im Meeting mit Aja Appel und einer Agentur und konnte erleben, dass es Zeit braucht, sich vor Augen zu führen, was es hieße wenn man sich auf so einen Prozess einlässt…Du hast ja auf dem Fair Camp schon einen klitzekleinen Vorgeschmack auf den „Five Steps Prozess“bekommen, Ali… Wenn wir von Transformation sprechen, geht es darum, den Blick nach innen zu lenken, das Mensch-Sein, in den Mittelpunkt zu rücken und aus dem heraus, Beziehungsebenen zu entwickeln, die größere Ergebnisse für die Beteiligten zum Wohle aller ermöglichen. Und ja, ich kann da nur zustimmen, das erfordert Mut zu explorieren und sich im Prozess drauf einzulassen, mal nicht immer alles vorab zu wissen und zwischendurch auch mal „richtig alt auszusehen“…
  • Sebastian Stark gute aussage, der text. Ich kann mich auch Matthias anschliessen, dass die Vermittelung noch verbessert werden kann. zT kann sie eben nicht verbessert werden, weil es ja erstmal neu ist, andererseits muss sie verbessert werden, weil gerade in vielen unternehmung ab modern/orange, worauf sich holacracy ja mindestens bezieht, zumindest als COG der Unternehmung, auch von den Mitarbeitern verstanden werden will, warum sie das jetzt so machen sollten.

    Ansonsten, das von A. Bolte geschilderte Phänomen hat man ja auch beim IF u so genau so verfolgen können, Holacracy gerne, aber wenn mein Ego was gegen irgendwas da ist, dann nicht mehr, selbst wenn es jedem einzelnen am ende auch mehr bringt.

    Vielleicht ist das aber auch ein Prozess, dass sich immer mehr unternehmungen hin zu einem Ego transzendierenden prozessieren der Firma oä hin bewegen, und die kultur inkubiert das erst, bzw bewegt sich damit zusammen irgendwohin weiter.

    Ansonsten scheint es mir in einigen Gruppen einfacher und in besser implementierbar zu sein, daher zB in postmodernen Firmen die vor allem viele angestellten-mitarbeiter haben, wie jetzt bei den aktuellen Beispielen, scheint es einfach, weil es eine art neue variante des postmodernen Arbeitens ist, andernorts, selbst, interessanterweise, wo trans Egoität als Konzept allgemein als geistiges Besitzgut gilt, wieder nicht mehr gar so einfach, Aber vielleicht ist das auch ein Prozess, der nicht von heute auf morgen geht, und dabei aber stück für stück immer mehr verändert.

    Ich glaube auf jedenfall dass es etwas gutes ist, dass es eine UR Emergenz ist, welche auch den UL Emergenzen des Higher We gut steht, bzw dass es da eine ko kreativität(und ko-kreierung) gibt, und dass es ähnlich wie NLP eine art open source projekt darstellt, nur solange die meisten noch am lernen sind, lässt sich ja nicht leicht einfach was dazu fügen
  • Kptn Blizz Also der Artikel ist ja ziemlich nichtssagend aber wenn man etwas recherchiert klingt das zwar nach einem hochtheoretischen Modell aber für kleine Unternehmen, mit entsprechender Kommunikationsinfrastruktur durchaus sinnvoll. Warum das nix für Memmen ist, bleibt offen…
  • Peter Ahlhorn „Sich vom sicheren Ufer althergebrachter Hierarchien los zu lösen und eine freie, dynamische Stabilität im Wildwasser zu etablieren ist ein intimer Akt des persönlichen Mutes und ehrlicher Neugierde.“

    Definition von Memme laut Duden: „(veraltend abwertend) jemand, der furchtsam, verweichlicht ist; Feigling“

    Ein Feigling ist jemand dem Mut fehlt, insofern…. ich hoffe ich konnte dir helfen die Überschrift zu verstehen Kptn Blizz
  • Kptn Blizz sag ich doch: ziemlich nichtssagend. taugt aber sicher als hippes gequatsche um den heissen brei beim business lunch. und: es ist immer noch unverständlich, warum nicht auch furchtsame, verweichlichte, ja sogar feige menschen von einem solchen organisationsprinzip profitieren können?¿? hmm, ich befürchte dieser anspruch „nichts für memmen“ ist vllt doch bloß ein rhetorischer trick, um die potenzielle lesergruppe solcher business-schwafeleien zu aktivieren.
  • Peter Ahlhorn Könntest du ein Beispiel für einen „sagenden“ kommentar geben – ich würde gerne verstehen was genau du meinst
  • Mathias Gleich die nix fuer memmen strategie waermt natuerlich meine postheroischen transegoisch-inclusiven 3 tier cochones

     

    • Heinz Robert Joe, ich kann deiner Kritik an dem Lizenzmodell einiges abgewinnen, mag ich selbst doch auch gerne OpenSource lieber. Doch als selbsternannter integraler ist mir auch wichtig den Kapitalismus zu integrieren und sehe auch hier, wie in vielen anderen Lizenzmodellen, eine Art Qualitätssicherung, die mit einem freien Modell, ohne sich an bestimmte Vorgabe und Kriterien zu halten, nicht gegeben ist.
      Im Prinzip ist ja das Modell an sich auch frei verfügbar. Jeder kann die Verfassung gratis herunterladen, sich kostenlose Webinars ansehen, doch wenn eine Organisation sich vertieft mit Holacracy auseinandersetzen möchte und ihre Struktur darauf anpassen möchte, dann ist es unabdingbar, dass sie sich Berater holt, mit denen die Integration gemacht wird. Diese Berater arbeiten natürlich nicht umsonst, warum auch.
    • Joe Schraube genau ich installiere Ubuntu nicht umsonst wenn mich eine Firma danach fragt. aber obwohl es nicht lizenz gebunden Qualitätsgesichert ist ist es nun – Integral gesehen das Beste Betriebssysthem was wir derzeit haben. Mit dem Begriff der Qualitätssicherung hat sich die Intgreale Bewegung selbst ins Abseits gestellt. Inszischen weitgehend isoliert von etwas was man ernsthaft kreative und Visionäre elite nennen kann.
    • Joe Schraube So was nun das Integrieren von Kapitalismus angeht …. sag mal an wie geht das ? Als jemand der seit mehr als 10 Jahren selbständig ist habe ich wenig schwierigkeiten damit Wettbewewerb, Konkurenz, Unternehmertum positiv zu sehen und in meien Vision von einer Meneschlichen Welt zu integrieren. Was leistet da Holocrasy?
      Das geht schon damit Los das ich bei den Integralen keien Einzigen Menschen gertoffen habe der wusste was Kapitalismus ist. Angebot von meiner seite ; Ein Systhem in dem der Besitz von Kapital Gewinn Erwirtschaftet. Thema Zins und Negativ Zins. An Holocrasy ist sicher was gutes wertvolles – nur so ganz klar wird das nicht ….. warum nur ?