Besuch der Palmblatt Bibliothek in Chennai

Besuch der Palmblatt Bibliothek in Chennai

Das Prinzip der Palmblattbibliotheken (Weltkulturerbe) ist eine Mischung Astrologie, Intuition, Reading und Orakel. Sehr alt sind sie, belegte 2.000 Jahre doch sicher älter. In Tamilnadu noch gebräuchlich.

Mit den Angaben die so im Netz zu finden sind, ist es schwehr bis kaum möglich die Bibliothek bei Chenai zu finden. Die Angaben hier speziell das Foto können helfen.
Im Unterschied zu den meisten Besuchern war ich im wesentlichen zur Validierung dieser Aussage da.
Meine Sitzung : Ich hatte mein Geld im Gepäck im Bahnhof liegen lassen ( was für Zufälle auch schon wieder …..) und das was ich dabei hatte reichte gerade mal für ein Kapitel  ( 30,-€ )

Für mich war das Suchen meines Blattes weit bedeutender als die späteren Aussagen über meine Zukunft. Die magische Idee (der ich nicht folgen kann ) ist es wurde vor 2 tausend Jahren ein Palmblatt für mich geschrieben, das enthält angaben zu meiner Zukunft und Vergangenheit. Einer von 5 allwissenden Rishis hat eben schon einmal gewusst das ich kommen werde und nun gild es nur noch das richtige Blatt zu finden.

Das Auffinden dieses richtigen Blattes läuft über ein Frage antwort Spiel. Etwa so : hat der Name deiner Mutter 3 Buchstaben ? wenn ja geht es mit Fragen dieser Art weiter, wenn die Antwort nein lautet ist es offensichtlich nicht das richtige Blatt und der Nadireader blättert recht ungerührt weiter und versucht es mit dem nächsten.

Ich kannte das Prozedere im Vorraus und saß nun vor dem Reader wie zu beginn eines Schachspiels. Ich habe als Kind / Jugentlicher viel Schach gespielt und damit meinen Verstand trainiert Konfigurationen zu memorieren und richtig logisch deduktiv und induktiv schliessen zu können.

Ich freute mich auf ein Spiel von Indischer Kunst des Verwirrens und Täuschens gegen westliche Rationalität und das ist mir gern mal 30,-€ wert.

Ich durfte leider dieses ersten Teil nicht aufnehmen. Es war ein Gefühl wie in eine Eröffnungsfalle gegangen zu sein. Denn nach nicht weniger als 30 sec. Fragte der Nadireader ob mein Vater Peter heisse.

Er sprach den Namen englisch aus, was dafür spricht das er eher siht stadt hört, aber ja verflucht der Name meines Vaters ist Peter.

Ich hatte mich unter meinem Nicknamen Joe angemeldet und vorgestellt. Ich sehe wirklich keinen uns bekannten Weg an diese Information zu kommen, denn sowas wie Hellsichtigkeit. Verflucht gut und dass noch bevor irgentwelche Spielchen mit 1. und 3. Buchstabe begonnen hatten. Da man aus einem Schach matt nicht mehr machen kann als ein Schach matt war es für mich nicht mehr so erheblich dass er dann noch 10 s später frage ob ich 41 bin. Und noch neben bei die Inder liegen hier immer derbe daneben was mein alter angeht in der Regel 10 – 15 Jahre.

Ok leider ist es nur 99% wasserdicht wenn ich mir mal die geballte Wucht des westlichen Skeptizismuss verinnerliche. Ich habe da angerufen 2 Tage vorher und die Vodavon Simkarte ist auf meinen Namen Registriert, mein Vater war vor 1 Jahr da und hat seinen Namen und meinen und vielleicht mein Alter hinterlassen.

Wenn man die Realitäten hier in Tamilnadu kennengelernt hat weis man wie absurd die Vorstellung ist, das der Astrologe einen Vodavon Mitarbeiter besticht um Daten rauszugeben. Ichhabe das Tel gesaehen auf dem ich angerufen habe, altes Ding keine Rufnummernanzeige. Aber der Korrektheit willen sei es gesagt und alle denen die Geschichte hier Angst macht, haben einen schönen Ausweg gefunden ……

Bei der nächsten Bibliothek nehme ich dann eine fremde Simkarte. 🙂

Die eigentliche Lesung gibt es hier als mp3 zu hören ( Tamil und übersetzt ins englische )   (auf die Schrift klicken )

30 min und für mein Gefühl ist es weder sehr helle noch sind die Aussagen über meine Zukunft sehr kongret oder preziese.

Bei mir gild die einfache Regel : je konkreter und unwarscheinlicher die Vorhersage desto wertvoller die Aussage.

Ich werde es mir noch mal in ruhe anhören, eine der besten Stellen war :

in relation to Ladys you’ll will have a bad name in the society ….

Das kann ich mir nur so zusammenreimen :

Auf die Frage ob ich verheiratet sei ein nein und dann auf die Frage ob ich eine Frau liebe : ein recht breites Lächeln auf meiner Seite hat wohl zu der Aussage über meine Zukunft geführt. Sollte ich es doch noch schaffen zu einem allbekannten Don Chuan zu werden, nehme ich diese Unterstellung zurück.

Also wenn ich mir noch mal noch weitere Kapitel zum Tema Todeszeitpunkt, Kinder, Beruf leiste lässt sich auch etwas sagen ob der Blick in die Zukunft etwas ist was wirklich möglich ist. ( wenn damit mehr gemeint ist als das intelligente berechnen von Prognosen durch kombinieren von Qualitäten und Möglichkeiten = Schachspiel )

Mein Vater hat ein auf den Tag genaues Todesdatum genannt bekommen. Ich würde so von aussen betrachtet sagen das er nicht an die Vorhersage glaubt also ein Placebo Effekt wenn überhaupt kaum eine Rolle spielen kann. Die Antwort kommt in ca 25 Jahren.

Was glaube ich in bezug auf diese Dinge ?

Wenn ich durch mein Philosophie Studium etwas gelernt habe, dann das es für mich nicht nötig und sehr kompfortabel ist nichts zu glauben. Das meine ich sehr radikal, mich interessiert Erfahrung.

Hochdosierte LSD Sitzungen zeigen mir immer mal wieder eine Qualität von Realität in der es nur verwunderlich ist warum wir im Altagsbewusstsein nicht nicht sehen und lesen können. Ich bin das und habe Zugang zu allem Wissen und zu allen Erfahrungen die gemacht wurden. Das Dumme an der Sache ist nur das das Ich an der Schwelle von A nach B völllig explodiert und ein gerichteter Willensimpuls oder gar eine skeptische Überprüfung extrem schwehr sind oder andersgesagt dann einfach nicht mehr stadtfinden.

Das liegt sicher einerseits an dieser Kapfjet Methode und andersgesehen hat Gott einfach andere Interessen als Joe.

Diese Biblioteken sind damit mal eine weitere Möglichkeit empirisch zu forschen. Die Hellsichtigkeit hat sich übrigens durchaus fortgesetzt im weiteren Gespräch. So kamen wir z.B. zu der Festelung das ich in Indien einen Job habe der aber ein anderer als zu hause. Ist das eine Tätigkeit als Anwalt fragte der Reader weiter. Ich musste verneinen aber eigentlich zu unrecht, denn in der Tat habe ich die Letzten Wochen nur Sachen gemacht in denen es um Verträge und Firmengründung ging. Auf die Idee muss man aber erst mal kommen wenn ich da mit meinen kurzen durchlöcherten Hosen sitze. Schon sehr unwarscheinlich aber getroffen. So in der Art ging es weiter die Vermutungen des Astrologen über mich lagen weit weit auserhalb von statistischer Warscheinlichkeit.

Was jetzt noch kommt könnte im allg. als wirr und unverständlich erscheinen. Da ich mich aber auch in den Bereichen um eine minimale klarheit im Ausdruck bemühe mal ein Versuch.

Tatsächlich ist meine Vorstellung von der Welt nicht mehr massenkompatibel, ich müsste als psychotisch diagnostiziert werden, würde ich meine Aussagen nicht permament der Erwartungshaltung meiner Umwelt anpassen würde.

In Wirklichkeit ist hier keine individuelle Willensfreiheit. Sie wird simuliert und ist als solche Software die heilige Kuh unserer Selbstkonstruktion. Für mich habe ich ein neues logisches Prinzip einer Wirklickeitskonstruktion ohne freies Ich gefunden und lebe fein damit. Die Kraft der kollektiven gegenteiligen Konstruktion ist stark und überlagert auch meinen Raum immerwieder.

Mit prezisen Aussagen über die Zukunft hat diese meine Vorstellung schwierigkeiten, diese lassen sich nicht integrieren. Auch wenn es kein freies Ich gibt so gibt es doch unbestimmtheit und chaos in meinem Bild und auch wenn sich Zeit dramatisch relativieren kann so gibt es doch eine Abfolge von Aktionen Reaktionen. Wenn alles nur geträumt wird ist natürlich alles möglich aber dieses Bild erzeugt mehr Proble als es löst, fällt somit aus Theorieestetischen Gründen wieder raus.

Indien ist u.a. auch mal der Versuch sich in ein Feld anderer Schwingung zu begeben. Was den durschnittlichen Massenschwehrpunk angeht ist Europa tatsächlich deutlicher wacher, das ist gar keine Frage. Da ich mich bisher im wesentlichen um meinen Job gekümmert habe, kann ich noch nicht sagen ob es denn auch Licht zu all dem Schatten gibt.

Chennai (früher Madras)

Vorort East Tambarain
Sri R.V.Ramani
18 Arudkoodoin
selaiyur Post
Fon 90032275385(2), 2229059, 5906721,
Hier haben die Ritters ihre Palmblätter mitnehmen dürfen.